Angebote zu "Überlänge" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

JOHANENLIES Metallbett »Upcycling Familienbett ...
Bestseller
1.585,00 € *
zzgl. 150,00 € Versand

Produktdetails Markeninformationen , »Aus Altem Neues schaffen« lautet die Leidenschaft, mit der Mike Raaijmakers 2015 das Berliner Upcycling Furniture Brand JOHANENLIES gründet. Gemäß dieser Philosophie designt und fertigt der gebürtige Niederländer mit Creative Director und Lebenspartnerin Coco Prange sowie regionalen Produzenten Möbelstücke und Accessoires aus recyceltem Bauholz in Handarbeit. Den aus der niederländischen Heimat des Gründers stammenden Bauholzmöbeln verpasst die studierte Mode- und Designmanagerin Prange, die schon für Designer wie Alexander Wang in New York arbeitete, seit Mitte 2016 elegante, puristische Upgrades. Natursteine wie Marmor, Serpentinit oder Travertin werden in ihren Entwürfen ebenso mit recyceltem Holz aus Kiefer, Eiche oder Walnuss kombiniert wie ökologisches Linoleum oder langlebiger, pulverbeschichteter oder naturbelassener Stahl. Seit 2017 ergänzen zudem hochwertige Polsterstoffe von Kvadrat die Materialvielfalt von JOHANENLIES. Das Besondere: Jedes Möbelstück kann vom Kunden in Bezug auf Materialien und Maße mit dem Designteam individuell angepasst werden. Der Markenname JOHANENLIES setzt sich aus den Vornamen von Mikes Kindern zusammen – Johan und Lies. Henri, dem 2018 geborenen Sohn von Mike und Coco, wird die Kollektion von Kindermobiliar gewidmet, die Ende 2020 lanciert wird. JOHANENLIES unterstützt die Stiftung Plant-for-the-Planet, die seit 2014 für jeden gespendeten Euro einen Baum auf Mexikos Halbinsel Yucatán pflanzt und Kinder in Akademien zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ausbildet., Maßangaben Breite Liegefläche , 90 cm, Länge Liegefläche , 200 cm, Höhe Kopfteil , 100 cm, Höhe Bettseite , 40 cm, Höhe Fußteil , 40 cm, Einlasstiefe Lattenrost , 18 cm, Liegehöhe , 40 cm, Bodenfreiheit , 15 cm, Hinweis Maßangaben , Alle Angaben sind ca.-Maße., Material Bezug , Kunstleder, Holzart Bettgestell , Kiefer, Information Materialzusammensetzung , Recyceltes Bauholz, Rostversiegelter Stahl, Veganes Lederimitat, Herkunftsland Holz , Deutschland, Lieferung & Montage Aufbauhinweise , einfache Selbstmontage, Montagematerial inklusive, Lieferzustand , Teilmontiert, Hinweis Lieferumfang , Lattenröste und Matratzen sind im Lieferumfang nicht erhalten, Wissenswertes Herstellergarantie , 10 Jahre gemäß den Garantie-Bedingungen, Serie Serie , BONNIEUX,

Anbieter: OTTO
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
2 Kino-Tickets für 2D-, 3D- und Filme mit Überl...
14,00 € *
ggf. zzgl. Versand

3D-Blockbuster, traditioneller Kino-Charme oder hohe Programmkinokunst – Kino-Erlebnisse im Neues Rex, Neues Rottmann oder Cincinnati

Anbieter: Groupon
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Urban Priol - Wie im Film
21,20 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Wie im Film. Das neue Kabarettprogramm von URBAN PRIOL.Man kennt das Gefühl: Du wachst auf und denkst dir ? ich bin im falschen Film. Aber nicht einmal das Murmeltier grüßt dich. Deutschland im Jahr 2010: Ein Land ohne Agenda, eine Regierung ohne Kompaß. Ein Regierungsprogramm mit dem Motto: -?Scheitern als Chance.?Stolz verkündet die Praktikanten-Combo von Schwarz-Gelb: -?Wir fahren in der Krise auf Sicht!?So did the ?Titanic?. Als kleines Prinzip Hoffnung muss herhalten, dass die Eisberge, die auf Kollisionskurs liegen, dank der Klimaerwärmung bis zum Crash abgeschmolzen sind. Und die selbsternannten Weltklimaretter feiern es schon als Erfolg, dass bei ihren verbalen Ausblähungen immerhin kein Methangas freigesetzt wird. Da sehnt man sich nach großem Kino, hofft darauf, dass irgendwann Bruce Willis erscheint und mit einem Satz die Probleme löst: -?Geben Sie mir den Präsidenten!?Man stelle sich das in seiner ganzen Erbärmlichkeit bei uns vor: Bruce Willis verlangt nach dem Präsidenten und es erscheint ? Horst Köhler, der gerade bei einer Charity-Gala ein Fohlen getauft hat und ganz herzlich von seiner Frau grüßen lässt.Der tägliche Irrsinn in unserer Banaldemokratie der herbeigetwitterten Facebook-Jünger zwischen mehrwertsteuerreduzierten Stundenhotels und westerwellschen Gockeleien ? gewogen und zu seicht empfunden.Mittendrin im tagesaktuellen Dickicht: Urban Priol. Er verknüpft Zusammenhänge, durchleuchtet das Dunkel, bringt Sprechblasen zum Platzen. Bis man verwundert den Kopf schüttelt: Wie im Film.Natürlich mit Überlänge. Demnächst in Ihrem Theater. James Bond will return.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Urban Priol - Wie im Film
25,95 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Wie im Film. Das neue Kabarettprogramm von URBAN PRIOL.Man kennt das Gefühl: Du wachst auf und denkst dir ? ich bin im falschen Film. Aber nicht einmal das Murmeltier grüßt dich. Deutschland im Jahr 2010: Ein Land ohne Agenda, eine Regierung ohne Kompaß. Ein Regierungsprogramm mit dem Motto: -?Scheitern als Chance.?Stolz verkündet die Praktikanten-Combo von Schwarz-Gelb: -?Wir fahren in der Krise auf Sicht!?So did the ?Titanic?. Als kleines Prinzip Hoffnung muss herhalten, dass die Eisberge, die auf Kollisionskurs liegen, dank der Klimaerwärmung bis zum Crash abgeschmolzen sind. Und die selbsternannten Weltklimaretter feiern es schon als Erfolg, dass bei ihren verbalen Ausblähungen immerhin kein Methangas freigesetzt wird. Da sehnt man sich nach großem Kino, hofft darauf, dass irgendwann Bruce Willis erscheint und mit einem Satz die Probleme löst: -?Geben Sie mir den Präsidenten!?Man stelle sich das in seiner ganzen Erbärmlichkeit bei uns vor: Bruce Willis verlangt nach dem Präsidenten und es erscheint ? Horst Köhler, der gerade bei einer Charity-Gala ein Fohlen getauft hat und ganz herzlich von seiner Frau grüßen lässt.Der tägliche Irrsinn in unserer Banaldemokratie der herbeigetwitterten Facebook-Jünger zwischen mehrwertsteuerreduzierten Stundenhotels und westerwellschen Gockeleien ? gewogen und zu seicht empfunden.Mittendrin im tagesaktuellen Dickicht: Urban Priol. Er verknüpft Zusammenhänge, durchleuchtet das Dunkel, bringt Sprechblasen zum Platzen. Bis man verwundert den Kopf schüttelt: Wie im Film.Natürlich mit Überlänge. Demnächst in Ihrem Theater. James Bond will return.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Urban Priol - Wie im Film
29,80 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Wie im Film. Das neue Kabarettprogramm von URBAN PRIOL.Man kennt das Gefühl: Du wachst auf und denkst dir ? ich bin im falschen Film. Aber nicht einmal das Murmeltier grüßt dich. Deutschland im Jahr 2010: Ein Land ohne Agenda, eine Regierung ohne Kompaß. Ein Regierungsprogramm mit dem Motto: -?Scheitern als Chance.?Stolz verkündet die Praktikanten-Combo von Schwarz-Gelb: -?Wir fahren in der Krise auf Sicht!?So did the ?Titanic?. Als kleines Prinzip Hoffnung muss herhalten, dass die Eisberge, die auf Kollisionskurs liegen, dank der Klimaerwärmung bis zum Crash abgeschmolzen sind. Und die selbsternannten Weltklimaretter feiern es schon als Erfolg, dass bei ihren verbalen Ausblähungen immerhin kein Methangas freigesetzt wird. Da sehnt man sich nach großem Kino, hofft darauf, dass irgendwann Bruce Willis erscheint und mit einem Satz die Probleme löst: -?Geben Sie mir den Präsidenten!?Man stelle sich das in seiner ganzen Erbärmlichkeit bei uns vor: Bruce Willis verlangt nach dem Präsidenten und es erscheint ? Horst Köhler, der gerade bei einer Charity-Gala ein Fohlen getauft hat und ganz herzlich von seiner Frau grüßen lässt.Der tägliche Irrsinn in unserer Banaldemokratie der herbeigetwitterten Facebook-Jünger zwischen mehrwertsteuerreduzierten Stundenhotels und westerwellschen Gockeleien ? gewogen und zu seicht empfunden.Mittendrin im tagesaktuellen Dickicht: Urban Priol. Er verknüpft Zusammenhänge, durchleuchtet das Dunkel, bringt Sprechblasen zum Platzen. Bis man verwundert den Kopf schüttelt: Wie im Film.Natürlich mit Überlänge. Demnächst in Ihrem Theater. James Bond will return.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Urban Priol - Wie im Film
29,70 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Wie im Film. Das neue Kabarettprogramm von URBAN PRIOL.Man kennt das Gefühl: Du wachst auf und denkst dir ? ich bin im falschen Film. Aber nicht einmal das Murmeltier grüßt dich. Deutschland im Jahr 2010: Ein Land ohne Agenda, eine Regierung ohne Kompaß. Ein Regierungsprogramm mit dem Motto: -?Scheitern als Chance.?Stolz verkündet die Praktikanten-Combo von Schwarz-Gelb: -?Wir fahren in der Krise auf Sicht!?So did the ?Titanic?. Als kleines Prinzip Hoffnung muss herhalten, dass die Eisberge, die auf Kollisionskurs liegen, dank der Klimaerwärmung bis zum Crash abgeschmolzen sind. Und die selbsternannten Weltklimaretter feiern es schon als Erfolg, dass bei ihren verbalen Ausblähungen immerhin kein Methangas freigesetzt wird. Da sehnt man sich nach großem Kino, hofft darauf, dass irgendwann Bruce Willis erscheint und mit einem Satz die Probleme löst: -?Geben Sie mir den Präsidenten!?Man stelle sich das in seiner ganzen Erbärmlichkeit bei uns vor: Bruce Willis verlangt nach dem Präsidenten und es erscheint ? Horst Köhler, der gerade bei einer Charity-Gala ein Fohlen getauft hat und ganz herzlich von seiner Frau grüßen lässt.Der tägliche Irrsinn in unserer Banaldemokratie der herbeigetwitterten Facebook-Jünger zwischen mehrwertsteuerreduzierten Stundenhotels und westerwellschen Gockeleien ? gewogen und zu seicht empfunden.Mittendrin im tagesaktuellen Dickicht: Urban Priol. Er verknüpft Zusammenhänge, durchleuchtet das Dunkel, bringt Sprechblasen zum Platzen. Bis man verwundert den Kopf schüttelt: Wie im Film.Natürlich mit Überlänge. Demnächst in Ihrem Theater. James Bond will return.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Urban Priol - Wie im Film
28,90 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Wie im Film. Das neue Kabarettprogramm von URBAN PRIOL.Man kennt das Gefühl: Du wachst auf und denkst dir ? ich bin im falschen Film. Aber nicht einmal das Murmeltier grüßt dich. Deutschland im Jahr 2010: Ein Land ohne Agenda, eine Regierung ohne Kompaß. Ein Regierungsprogramm mit dem Motto: -?Scheitern als Chance.?Stolz verkündet die Praktikanten-Combo von Schwarz-Gelb: -?Wir fahren in der Krise auf Sicht!?So did the ?Titanic?. Als kleines Prinzip Hoffnung muss herhalten, dass die Eisberge, die auf Kollisionskurs liegen, dank der Klimaerwärmung bis zum Crash abgeschmolzen sind. Und die selbsternannten Weltklimaretter feiern es schon als Erfolg, dass bei ihren verbalen Ausblähungen immerhin kein Methangas freigesetzt wird. Da sehnt man sich nach großem Kino, hofft darauf, dass irgendwann Bruce Willis erscheint und mit einem Satz die Probleme löst: -?Geben Sie mir den Präsidenten!?Man stelle sich das in seiner ganzen Erbärmlichkeit bei uns vor: Bruce Willis verlangt nach dem Präsidenten und es erscheint ? Horst Köhler, der gerade bei einer Charity-Gala ein Fohlen getauft hat und ganz herzlich von seiner Frau grüßen lässt.Der tägliche Irrsinn in unserer Banaldemokratie der herbeigetwitterten Facebook-Jünger zwischen mehrwertsteuerreduzierten Stundenhotels und westerwellschen Gockeleien ? gewogen und zu seicht empfunden.Mittendrin im tagesaktuellen Dickicht: Urban Priol. Er verknüpft Zusammenhänge, durchleuchtet das Dunkel, bringt Sprechblasen zum Platzen. Bis man verwundert den Kopf schüttelt: Wie im Film.Natürlich mit Überlänge. Demnächst in Ihrem Theater. James Bond will return.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Urban Priol - Wie im Film
30,35 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Wie im Film. Das neue Kabarettprogramm von URBAN PRIOL.Man kennt das Gefühl: Du wachst auf und denkst dir ? ich bin im falschen Film. Aber nicht einmal das Murmeltier grüßt dich. Deutschland im Jahr 2010: Ein Land ohne Agenda, eine Regierung ohne Kompaß. Ein Regierungsprogramm mit dem Motto: -?Scheitern als Chance.?Stolz verkündet die Praktikanten-Combo von Schwarz-Gelb: -?Wir fahren in der Krise auf Sicht!?So did the ?Titanic?. Als kleines Prinzip Hoffnung muss herhalten, dass die Eisberge, die auf Kollisionskurs liegen, dank der Klimaerwärmung bis zum Crash abgeschmolzen sind. Und die selbsternannten Weltklimaretter feiern es schon als Erfolg, dass bei ihren verbalen Ausblähungen immerhin kein Methangas freigesetzt wird. Da sehnt man sich nach großem Kino, hofft darauf, dass irgendwann Bruce Willis erscheint und mit einem Satz die Probleme löst: -?Geben Sie mir den Präsidenten!?Man stelle sich das in seiner ganzen Erbärmlichkeit bei uns vor: Bruce Willis verlangt nach dem Präsidenten und es erscheint ? Horst Köhler, der gerade bei einer Charity-Gala ein Fohlen getauft hat und ganz herzlich von seiner Frau grüßen lässt.Der tägliche Irrsinn in unserer Banaldemokratie der herbeigetwitterten Facebook-Jünger zwischen mehrwertsteuerreduzierten Stundenhotels und westerwellschen Gockeleien ? gewogen und zu seicht empfunden.Mittendrin im tagesaktuellen Dickicht: Urban Priol. Er verknüpft Zusammenhänge, durchleuchtet das Dunkel, bringt Sprechblasen zum Platzen. Bis man verwundert den Kopf schüttelt: Wie im Film.Natürlich mit Überlänge. Demnächst in Ihrem Theater. James Bond will return.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Hieronymus
14,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Hieronymus Halbeisen, in jungen Jahren Filmemacher, hat sich ganz von Kino und Fernsehen abgewendet, und er weiss auch warum. Trotzdem nimmt er an einem Wendepunkt seines Lebens, der sich in Unterströmungen seiner Seele und durch Begegnungen mit Menschen anbahnt, an einer experimentellen Filmvorführung teil. Deren Gerätschaften, also Projektor und Leinwand, wie auch die Bilder sind geschaffen worden von Menschen, die in und um Dr. Attila Haugs 'Burggesellschaft' forschen und arbeiten und denen Halbeisens Kritik am gegenwärtigen Kino wie auch seine Fragen nach einem geistorientierten Film der Zukunft existentielles Anliegen sind. Doch die Dinge laufen aus dem Ruder. Das Filmerlebnis löst bei Halbeisen einen komatösen Zustand aus, innerlich einen Bilderstrom aus seiner Verkörperung in Südfrankreich zur Zeit der Katharervernichtung. Dank der Hilfe von Attila Haug, einem Eingeweihten, beim Umgang mit der gefährlichen Erfahrung, gelingt es Halbeisen, diese zu integrieren. Er erkennt in seiner Umgebung wiederverkörperte Menschen aus jener Zeit, und er stürzt sich aus eigenem Impuls in das Abenteuer, an die damaligen Verhältnisse anzuknüpfen. // Der Roman entstand aus dem gleichnamigen, nicht realisierten Filmdrehbuch. Wim Wenders über einen Film Savoldellis: «Er hat bekannte Mittel ausserhalb der ihnen zuerkannten Möglichkeiten angewandt. Er hat einen Hollywoodfilm mit Überlänge auf 16mm in 45 Minuten gemacht. In 'Lydia' kommt es dadurch zu ganz unglaublich schönen Momenten.» (Filmkritik 1969). Jean-Marie Straub in der englischen Zeitschrift Cinemantics: «Neulich sah ich in der Schweiz einen Film eines jungen Mannes, sein Name ist Savoldelli, er nennt sich den Fremdarbeiter des Schweizer Kinos...Er ist wirklich ein Poet auf dem Gebiet des Kinos. Dann lasse ich mich überzeugen, dass es nicht die Techniken sind, die er zu Beginn anwendet, die falsch sind. Dann kannst du dich davon überzeugen, dass du falsch bist und dass alles möglich ist...» (Jan.1970) // Erste Rezensionen des Romans: «Savoldelli schuf aus dem Vollen: exakt, poetisch, intelligent, zielsicher, mit viel Fantasie und stets getragen, das wird beim Lesen allmählich bewusst, von einem immer, immer anwesenden Überschuss an Leben, Einsicht, Möglichkeiten. Ich erlebte die Lektüre des Hieronymus als tiefgründig Leben und Freude weckend ... (Markus Sieber in «Gegenwart» Bern) // Der Roman überzeugt ausserordentlich durch eine im besten Sinne geistige Modernität sowie in seiner wunderbaren und zukunftsweisenden Behandlung des Themas von Wiederverkörperung und Schicksal ... (Nothart Rohlfs in «Die Drei» Frankfurt) // Mit seinem Konzept befindet sich Savoldelli auf der Höhe der Zeit. Auf Augenhöhe mit zeitgenössischen Bildwissenschaftlern, die zum genauen Studium der Bilder auffordern. Er zieht die Möglichkeit in Erwägung, durch das Studium der technischen Bilder in die Lage versetzt zu sein, ureigene Bilder, vielleicht solche, in denen Inkarnationen aufleuchten, als solche erst erkennen zu können ... (Ruth Bamberg in «Das Goetheanum» Dornach) // Den erzählerischen Höhepunkt des Buches bildet eine in ernster Dichte gehaltene und sehr überzeugend wirkende Rückschau der Hauptfigur Hieronymus Halbeisen in eine frühere Verkörperung, die in der Zeit der okzitanischen Sänger und Ketzerkriege spielt. Die atmosphärische Stimmigkeit dieses Herzstücks verweist die sogenannte historische Romanliteratur durchaus auf ihre Plätze... (Dr.Jens Heisterkamp in «Info3» Frankfurt)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Hieronymus
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Hieronymus Halbeisen, in jungen Jahren Filmemacher, hat sich ganz von Kino und Fernsehen abgewendet, und er weiss auch warum. Trotzdem nimmt er an einem Wendepunkt seines Lebens, der sich in Unterströmungen seiner Seele und durch Begegnungen mit Menschen anbahnt, an einer experimentellen Filmvorführung teil. Deren Gerätschaften, also Projektor und Leinwand, wie auch die Bilder sind geschaffen worden von Menschen, die in und um Dr. Attila Haugs 'Burggesellschaft' forschen und arbeiten und denen Halbeisens Kritik am gegenwärtigen Kino wie auch seine Fragen nach einem geistorientierten Film der Zukunft existentielles Anliegen sind. Doch die Dinge laufen aus dem Ruder. Das Filmerlebnis löst bei Halbeisen einen komatösen Zustand aus, innerlich einen Bilderstrom aus seiner Verkörperung in Südfrankreich zur Zeit der Katharervernichtung. Dank der Hilfe von Attila Haug, einem Eingeweihten, beim Umgang mit der gefährlichen Erfahrung, gelingt es Halbeisen, diese zu integrieren. Er erkennt in seiner Umgebung wiederverkörperte Menschen aus jener Zeit, und er stürzt sich aus eigenem Impuls in das Abenteuer, an die damaligen Verhältnisse anzuknüpfen. // Der Roman entstand aus dem gleichnamigen, nicht realisierten Filmdrehbuch. Wim Wenders über einen Film Savoldellis: «Er hat bekannte Mittel außerhalb der ihnen zuerkannten Möglichkeiten angewandt. Er hat einen Hollywoodfilm mit Überlänge auf 16mm in 45 Minuten gemacht. In 'Lydia' kommt es dadurch zu ganz unglaublich schönen Momenten.» (Filmkritik 1969). Jean-Marie Straub in der englischen Zeitschrift Cinemantics: «Neulich sah ich in der Schweiz einen Film eines jungen Mannes, sein Name ist Savoldelli, er nennt sich den Fremdarbeiter des Schweizer Kinos...Er ist wirklich ein Poet auf dem Gebiet des Kinos. Dann lasse ich mich überzeugen, daß es nicht die Techniken sind, die er zu Beginn anwendet, die falsch sind. Dann kannst du dich davon überzeugen, daß du falsch bist und daß alles möglich ist...» (Jan.1970) // Erste Rezensionen des Romans: «Savoldelli schuf aus dem Vollen: exakt, poetisch, intelligent, zielsicher, mit viel Fantasie und stets getragen, das wird beim Lesen allmählich bewusst, von einem immer, immer anwesenden Überschuss an Leben, Einsicht, Möglichkeiten. Ich erlebte die Lektüre des Hieronymus als tiefgründig Leben und Freude weckend ... (Markus Sieber in «Gegenwart» Bern) // Der Roman überzeugt ausserordentlich durch eine im besten Sinne geistige Modernität sowie in seiner wunderbaren und zukunftsweisenden Behandlung des Themas von Wiederverkörperung und Schicksal ... (Nothart Rohlfs in «Die Drei» Frankfurt) // Mit seinem Konzept befindet sich Savoldelli auf der Höhe der Zeit. Auf Augenhöhe mit zeitgenössischen Bildwissenschaftlern, die zum genauen Studium der Bilder auffordern. Er zieht die Möglichkeit in Erwägung, durch das Studium der technischen Bilder in die Lage versetzt zu sein, ureigene Bilder, vielleicht solche, in denen Inkarnationen aufleuchten, als solche erst erkennen zu können ... (Ruth Bamberg in «Das Goetheanum» Dornach) // Den erzählerischen Höhepunkt des Buches bildet eine in ernster Dichte gehaltene und sehr überzeugend wirkende Rückschau der Hauptfigur Hieronymus Halbeisen in eine frühere Verkörperung, die in der Zeit der okzitanischen Sänger und Ketzerkriege spielt. Die atmosphärische Stimmigkeit dieses Herzstücks verweist die sogenannte historische Romanliteratur durchaus auf ihre Plätze... (Dr.Jens Heisterkamp in «Info3» Frankfurt)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot